Wappen - Landsmannschaft der Buchenlanddeutschen (Bukowina) e.V.

     

bukowinafreunde.de

Verbindungsplattform für Buchenlanddeutsche, deren Nachkommen und 
      an der Bukowina Interessierte weltweit    


               
 
                                             
 

Die ostdeutsche und osteuropäische Bibliothek
des Bukowina-Instituts Augsburg


Publikationen des  Bukowina-Instituts

Das Bukowina-Institut unterhält eine Bibliothek mit mehreren Tausend Bänden, die sich mit dem Thema Bukowina befassen. Interessenten können von Dienstag bis Donnerstag in der Zeit von 9-13 Uhr und nach Vereinbarung mit der Bibliothekarin Frau Neidhart Telef. 0821/577068, E-Mail neidhart@bukowina-institut.de diese Bestände im Institut benutzen.

Da bisher nur ein Teil der Literatur vor 2003 im Online-Katalog der Universitätsbibliothek  https://ubbx7.bib-bvb.de/InfoGuideClient.ubasis/start.do?Login=iguba  verzeichnet ist, können sich auswärtige Interessenten mit Ihren Anfragen auch direkt an die Institutsbibliothek wenden (Telefon und E-Mail-Adresse s. oben). Eine postalische Fernleihe von Werken, die nicht zu alt oder wertvoll für den Versand sind, ist möglich, falls der gesuchte Titel nicht über den regulären nationalen Fernleihverkehr erhältlich ist. Eine Recherchemöglichkeit, ob das Buch noch in anderen Bibliotheken vorhanden ist, bzw. ob es den Titel so überhaupt gibt, bietet der „Karlsruher Virtueller Katalog KVK“ der Universität Karlsruhe http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html, der den Bestand der deutschen und ausländischen Bibliotheksverbünde sowie der wichtigsten Zentralbibliotheken weltweit durchsuchen kann. Für den Überblick über die Fernleihmöglichkeiten ist die Beschränkung der Auswahl auf Deutschland sinnvoll.

Eine Fernausleihe ist über wissenschaftliche Bibliotheken und öffentliche Büchereien möglich. Wobei zumeist die Kosten in öffentlichen Büchereien höher sind. Daneben bieten viele wissenschaftliche Bibliotheken ihren Nutzern die Möglichkeit, Fernleihbestellungen per Internet von zu Hause aus zu tätigen und sich per E-Mail benachrichtigen zu lassen, so dass weniger Wege nötig sind. Zur Nutzung dieses Services ist ein Benutzerausweis nötig, der zumeist auch Nichtwissenschaftlern bzw. Nichtstudenten problemlos ausgestellt wird.

Dipl.- Bibl. Carola Neidhart (Augsburg, Januar 2010)

                                                                                                                                    zurück zum Seitenanfang

IKGS-Neuerscheinungen

 

IKGS-Reihe

 

Markus Winkler (Hg.)

Partizipation und Exklusion. Zur Habsburger Prägung von Sprache und Bildung in der Bukowina. 1848-1918-1940

Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München im Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 2015, Band 132, 296 Seiten

EUR 29,95

 

Über Generationen hinweg hat die Habsburgermonarchie Sprache und Bildung in der multiethnischen und -kulturellen Bukowina geprägt. Hier entstand an der Grenze zum Russischen Reich 1875 eine deutschsprachige Universität und es wurden ukrainische, rumänische, deutsche, jüdische und polnische Bildungs-und Kulturvereine gegründet. Sprache und Bildung förderten den sozialen Aufstieg und das literarische Schaffen in der Region, doch zugleich begleiteten sie Nationalisierungsprozesse, waren Mittel zur Feindbildproduktion und besaßen die Qualität des Ausschlusses. Der auf eine internationale Tagung 2013 in Czernowitz (Ukraine) zurückgehende Konferenzband versammelt Beiträge ausgezeichneter Bukowina-Spezialisten, u. a. Marianne Hirsch, Leo Spitzer, Mariana Hausleitner, Kurt Scharr, David Rechter, Andrei Corbea-Hoisie, Ion Lihaciu und Peter Rychlo.

Bestellung

 

Stefan Sienerth (Hg.)

„Immer die Angst im Nacken, meine Erinnerung könnte versagen“. Interviews mit deutschen Schriftstellern und Literaturwissenschaftlern aus Südosteuropa

Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München im Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 2015, Band 131, 400 Seiten

EUR 36,95

 

Die in diesem Buch vereinten Dialoge bieten Einblick in eine faszinierende Vielfalt von Lebensmustern und Erfahrungshorizonten und spannen Bögen zwischen Czernowitz, Klausenburg, Hermannstadt, Kronstadt, Bukarest, Temeswar, Belgrad, Budapest und den Literaturmetropolen der Bundesrepublik Deutschland und Österreichs. Dokumentiert werden darin Lebens-und Schaffensstationen vor allem von deutschsprachigen Autoren, Kritikern und Übersetzern aus Südosteuropa, die Rückblick auf ihr Leben und Schreiben in einer Diktatur halten und über ihre Versuche berichten, im Literaturbetrieb der Bundesrepublik Deutschland Fuß zu fassen.

 

Bestellung

  

Geförderte Publikationen

 

 Mária Pakucs-Willcocks

„zu urkundt in das Stadbuch lassen einschreiben“. Die ältesten Protokolle von Hermannstadt und der Sächsischen Nationsuniversität (15221565)

Herausgegeben vom Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde und dem Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas e. V. an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Schiller Verlag, Bonn-Hermannstadt 2015, 365 Seiten

EUR 18,90

 Das erste Stadtbuch von Hermannstadt ist ein historisches Dokument von besonderer Bedeutung. Als programmatisches und politisches Instrument par excellence, hatte das Stadtbuch den erklärten Zweck, politische Entscheidungen des Stadtrats und der Sächsischen Nationsuniversität festzuhalten sowie alle Beschlüsse juristischer oder politischer Art der Nachwelt zu überliefern. In großem Umfang betreffen die Einträge dieses Bandes Fragen der Stadt und der Dörfer, die der Hermannstädter Rechtsprechung unterlagen. Er enthält allerdings auch eine Reihe von 27 Urteilen und rechtlichen Verfügungen der Sächsischen Nationsuniversität. Ihre Sitzungen und deren Beschlüsse wurden ab 1544 auch in separate Bände aufgenommen. Der vorliegende Band enthält auch einige Streitfälle zwischen Bewohnern anderer sächsischer Städte (Bistritz, Klausenburg), die streng genommen außerhalb der Gerichtsbarkeit des Stuhles Hermannstadt standen, aber von der Sächsischen Nationsuniversität als Appellationsgericht entschieden wurden.

 

Bestellung

 

Günter Czernetzky, Renate Weber-Schlenther, Luzian Geier, Hans-Werner Schuster und Erwin-Josef Tigla (Hgg.)

Lagerlyrik. Gedenkbuch 70 Jahre seit der Deportation der Deutschen aus Südosteuropa in die Sowjetunion

Schiller Verlag, Bonn-Hermannstadt. Gefördert vom Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas e. V. an der Ludwig-Maximilians-Universität München

EUR 19,90

 

70 Jahre nach dem Beginn der Lagerzeit und 20 Jahre nach dem Erscheinen der ersten wissenschaftlichen Aufarbeitung der Deportation der Deutschen aus Rumänien in die Sowjetunion soll dieser Band das Leid und den Überlebenswillen der Deportierten den Nachgeborenen nahebringen. Was wäre dafür besser geeignet als selbstverfasste Gedichte, Zeichnungen und Fotos ...

Wo und warum entstanden diese Gedichte und wie wurden sie aufgezeichnet? Im Januar 1945 wurden alle "arbeitsfähigen Deutschen - Männer im Alter von 17 bis 45 Jahren, Frauen von 18 bis 30 Jahren -, die sich auf den von der Roten Armee befreiten Territorien Rumäniens, Jugoslawiens, Ungarns, Bulgariens und der Tschechoslowakei befinden" mobilisiert und "zum Wiederaufbau der Bergbauindustrie im Donezbecken und der Schwarzmetallurgie des Südens" eingesetzt - so heißt es wörtlich im Beschluss des sowjetischen Verteidigungskomitees vom 16. Dezember 1944, unterzeichnet von Josef Stalin. Neben vielen Deutschen aus den genannten Ländern waren Deutsche aus allen Teilen Rumäniens davon betroffen.

 

Bestellung

--
Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas e. V.
an der Ludwig-Maximilians-Universität München
Halskestraße 15, D-81379 München
ikgs@ikgs.de | +49 (0) 89 - 78 06 09 0

www.ikgs.de

 

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

 

 

BUCHENLANDDEUTSCHE HEIMATBUCHER

          Als Liste ausdrucken  

Zu beziehen bei (zuzügl. Porto): Autoren Titel  Preis 
Landsmannschaft der Buchenlanddeutschen Rudolf Wagner                                                      „Vom Moldauwappen zum Doppeladler" -
e.V • 86159 Augsburg • Alter Postweg 97a Ausgewählte Beiträge zur Geschichte der Bukowina   13,00 €
Telefon  (08 21) 5 89 30 28 • Fax  58 26 07 Bd. II: Festschrift für Frau Dr. Paula Tiefenthaler   13,00 €
„Vom Halbmond zum Doppeladler"
Ausgewählte Beiträge (ermäßigter Preis bei W. Herberth)   20,00 €
GUDRUN WINDISCH Molodia
Chronik eines Dorfes in der Bukowina   18,00 €
KURT REIN/RADMACHER Heimatbuch fratautz (neu)  35,00 €
Christian Kipper „Die deutsche Minderheitenproblematik in Rumänien"
Der Sonderweg der Bukowinadeutschen     5,00 €
  Mehrere Autoren „Czernowitz" - Bildband mit Texten (ermäßigter Preis) 
Herausgabe von Bornemann/Tiefenthaler/Wagner  15,00 €
Bukowiner Wappenbilder (in Farbe).     1,00 €
Siegfried Mirwald   Die Sprache von bayrischen,
deutsch-böhmischen Buchenländern (alle beim Autor)    5,00 €
Das Brauchtum von bayerischen     6,00 €
Die Geschichte von bayerischen (2. Auflage)   16,00 €
Mundart und Geschichte von bayerisch     5,00 €
Agnetha Hübner, Tel. 06035/44364/4921 Willi Herberth  Dorna Watra   13,00 €
(weitere Bücher auf Nachfrage)   Jakobeny, Bd. 1 und 2   13,00 €
  Bukowina - Heimat von gestern    18,00 €
 
Landsmannschaft der Buchenlanddeutschen G. Freytag   Österreichische Karte der Bukowina, Vierfarbendruck     3,00 €
e.V • 86159 Augsburg • Alter Postweg 97a    
Telefon  (08 21) 5 89 30 28 • Fax  58 26 07
Edgar Müller Schriftenreihe über ev. Kirchen in der Bukowina  
  Nez.Zadowa und Nikolausdorf
Hliboka mit Filialgemeinde Terescheny 
 3/4,00 €
Erika Hennig Erinnerungen (II) 
   10,00 €
Erwin Misakewicz Erinnerungen an eine Kindheit in der Bukowina   12,00 €
Johanna Brucker Gedichte     1,00 €
„.. .und schaut dir ein Geheimnis Gottes entgegen" -
  Auf Herbergsuche (Roman)     5,00 €
Kunstreproduktionen Buchenlanddeutsche Künstler - Ansichtskarten mit
12 Reproduktionen von Kunstwerken der
Buchenlanddeutschen
  Maler Riccardo Righetti und Ute Fahse     3,00 €
Ausstellungskatalog Riccardo Righetti     1,00 €
Ausstellungskatalog Ute Fahse „33"     1,00 €
Festschriften „Einst hatte ich der Freunde viel"
Zum 80. Geburtstag von Prof. Lang     1,00 €
Genealogische Hefte Herausg. R. F. Kaindl-Gesellschaft     6,00 €
(Mayer, Renner, Hubich, Strobel, Beill)   15,00 €
Alfred  Wenzel, OTTILIE BLASS Kochbuch "Sepzialitäten aus dem Buchenland (Bukowina)
Salzgitter-Lebenstedt, Telef.: 05341/44364 FRIEDERIKE KLEIN von Ottilie Blass und Friederike Klein  15,00 €
Familie  Adolf und Irmtraud Schaper Josef Neuburger "An den Hängen der Karpaten - Buchenhain,
Fliederstr. 21, 33175 Bad Lippspringe   die Heimat unserer Deutschböhmen  20,00 €
Telefon:  05252/4119   Das Buch ist ein umfassendes Werk über die Geschichte
und Lebensart unserer deutschböhmischen Vorfahren
E- Mail: adolf.schaper@t-online.de und Lebensart unserer deutschböhmischen Vorfahren.
PDF-Dateien zum runterladen:
Inhaltsverzeichnis Leseprobe
Irmtraud Schaper "… das war doch alles ganz normal:?"  25,00 €
Das Buch ist eine Dokumentation des Schicksals der
deutschböhmischen Dorfgemeinschaft Pojana Mikuli
im historischen Konntext im Verlaufe von 200 Jahren     
PDF-Dateien zum runterladen:
Flyer zum Buch (Inhaltsverzeichnis)
Inhaltsverzeichnis zum Buch
Dr. V. Reitmajer www.reitmajer-verlag.de
eMail: reimo_verlag@gmx.de

Dr. Valentin Reitmajer
SBN 3-9805810-1-2

Deutsch-Böhmisches Kochbuch

CD "Deutsch-Böhmische Mundart

10,00 €


Willi Kosiul
E-Mail:
Willi.Kosiul@web.de - www.willi-kosiul.de

 

Willi Kosiul


Ortsgeschichten aus der Bukowina ISB 978-3-95631-371-4
Vertrieb: Shaker Media Verlag, Aachen Tel. 02407-9596-38/36
oder www.willi-kosiul.de, Amazon und Buchhandlungen

52,90 €
Verlag des Osteuropa-Zentrums Berlin
über Telefon (030) 993 93 16 oder
Fax (030) 994 01 888
oder per E-Mail an vertrieb@osteuropa-zentrum.de
Mitglieder und Freunde Ihres Vereins 
können das Buch mit einem Rabatt 
von 20 PROZENT und portofrei bei
uns bis zum 30.10.2012 bestellen.

Genunea Musculus
Webseite
Genunea. Czernowitz liegt nicht nur in der Bukowina
- Roman -


Informationen zum Buch
19,90 €
Das Maerchen vom Buchenland mit Erklaerung.pdf

 PDF-Dateien:
Das Ansiedlungswesen in der Bukowina seit der Besitzergreifung durch Oesterreich unter Beruecksichtigung der Deutschen.pdf
Fleischmann - Ein Niederbayer in Fuerstenthal.pdf
Mikulicz - Sieben Geschwister im Fuerstenthaler Wald.pdf
Fleischmann - Ein Niederbayer in Fuerstenthal.pdf
Wiszniowski - Die Entstehung der deutsch-boehmischen Siedlung.pdf
Microsoft Word - Studien und Aufsaetze zum Thema Bukowina von Dr. Claus Stephani.pdf
                      
Volkslieder aus dem Buchenland


  zurück zum Seitenanfang

Buchenländer Ortsmonographien   

 Als Liste ausdrucken

Zu beziehen bei der Landsmannschaft der Buchenlanddeutschen (Bukowina) e. V.
86159 Augsburg, Alter Postweg 97 a
Telefon: (0821) 589 30 28 * Fax: (0821) 58 26 07
(zuzügl. Porto):

Auf Wunsch des Kreises der Buchenländer Familienforscher veröffentlichen wir nachfolgend ein Verzeichnis der in deutscher Sprache erschienenen Bukowiner Heimatbücher, auch jene Titel, die nur bei den großen Landes- oder städtischen Bibliotheken über Fernleihe
bestellt werden können.

 

Armbrüster, Christian:
Deutsch Satulmare : Geschichte eines buchenländischen
Pfälzerdorfes; Karlsruhe 1962;

Bukowina Heimat von Gestern, Karlsruhe 1956;

Dressler, Johann Christian;
Chronik der Bukowiner Landgemeinde Illischestie, Freilassing 1960;

Ernst, Walter [Hrsg.]:
Erinnerungen an Althütte Bukowina, Augsburg-Ouerfurt 2002;

Gross, Konrad:
Alexanderdorf und Katharinendorf, Bächingen/ Bränz, 1978;

Hadbawnik Oskar:
Die Zipser in der Bukowina, München, 1986 (Restbestände bei Willi Herberth, Florstadt);

Lang, Franz [Hrsg.]:
Buchenland: Hundertfünfzig Jahre Deutschtum in der Bukowina, München 1961;

Lebouton, Ekkehart:
Die Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Czernowitz zwischen den beiden Weltkriegen (1918-1940), Wien 1968;

Liebenwein, Degenhardt:
Storozynetz: Buchenland-Bukowina, Darmstadt 1983;

Messmer Wilhelm:
Die schwäbischpfälzische Bauernsiedlung Deutsch-Tereblescht, Heubach 1985;

Mirwald, Siegfried:
Die Geschichte von bayrischen, deutsch-böhmischen Buchenländern, Augsburg 1992 (inzwischen ergänzte Neuauflage

beim Autor zu bestellen);

Müller, Edgar:
Die evangelische Pfarrgemeinde Hliboka mit der Filialgemeinde Terescheny/Bukowina (1857-1940);

Müller, Edgar:
Die evangelische Pfarrgemeinde Neu-Zadowa und Nikolausdorf, Kirchheim/Teck, 1970;

Neuburger, Josef [Hrsg.]:
Buchenhain: Die Heimat unserer Deutschböhmen, Hrsg. von Josef Neuburger;

Rein, Kurt:
Fratautzer Heimatbuch, München 2005 (noch erhältlich);

Schaper, Irmtraud:
Buchenhain, Bad Lippspringe 2008;

Schneikart, Alwin:
Fratautz und seine Lehrer, Esslingen 1989 (noch erhältlich bei der Landsmannschaft);

Wagner, Rudolf [Hrsg.]:
Bori, Karlsberg und andere deutschböhmische Siedlungen in der Bukowina, München 1982;

Wild, Josef:
Fürstenthal: Eine deutsch-böhmische Gemeinde in der Bukowina, München 1981;

Weiser, Reinhold:
Roscher Heimatbuch, Ulm 2001;

Windisch, Gudrun:
Molodia, Augsburg 2006 (noch erhältlich);

Wiszniowski, Franz::
Radautz, 1966 (in zweiter Auflage vergriffen).             
                                                                                    zurück zum Seitenanfang                                                                                   


*****

Neuerscheinungen


Zvi Harry Likwornik ist in Czernowitz geboren und kam nach den Ghettos von Czernowitz als Siebenjähriger in den Holocaust
Sein Buch "Als Siebenjähriger im Holocaust"
wurde von Erhard Roy Wiehn im Hartung-Gorre Verlag Konstanz herausgegeben

Die letzten Jahre der kaiserlichen Bukowina: Studien zur Landespolitik im Herzogtum Bukowina von 1909-1914

 von Thomas Hensellek


 


Bukowina-Literatur im Netz  

Bei books.google haben Sie für die Ansicht des Buches mehrere Möglichkeiten. Sie können zum Lesen den linken Rand ausblenden, vergrößern, blättern und skrollen (rollen). Probieren Sie es einfach aus.


books.google.de/books

Die Lipowaner in der Bukowina von J. Vinc. Goehlert von 1863
Czernowitzer Geschichten
Die Landschaft Bukowina: Das Werden einer Region an der Peripherie 1774-1918
 von Kurt Scharr
Bibliographie zur Kultur- und Landeskunde der Bukowina 1991-1995, Band 1  von Erich Beck
Czernowitz: die Geschichte einer untergegangenen Kulturmetropole von Helmut Braun
Ukraine von Thomas Gerlach, Gert Schmidt
Erinnerungen an Czernowitz: wo Menschen und Bücher lebten von Zvi Yavetz
Die Rumänisierung der Bukowina von Mariana Hausleitner
Der Raum und seine Texte: Konzeptualisierungen der Hucul'ščyna in der ... von Renata Makarska
Zwischen Pruth und Jordan: Lebenserinnerungen Czernowitzer Juden von Gaby Coldewey
Kleine Geschichte der Ukraine von Andreas Kappeler
Zeitschrift für das Gymnasialwesen, Band 7
Alphabetisches Verzeichnis aller Ortschaften Galiziens und der Bukowina
Lieder aus der Bukowina  von Ernst Rudolf Neubauer
Gesetz- und Verordnungsblatt für das Herzogtum Bukowina
Geschichte der Bukowina von Raimund Friedrich Kaindl
Kurt Scharr: Die Landschaft Bukowina (empfehlenswert)
 


 
  zurück zum Seitenanfang